Vom 06. bis 11. Juli 2015 fand im italienischen Rimini die Weltmeisterschaft der Zauberkunst statt. Alle drei Jahre treffen sich Zauberer aus der ganzen Welt an einem Ort, um den Grand Prix Sieger zu ermitteln. Fünf Tage spannende Wettbewerbe, dazu Gala-Shows mit internationalen Spitzenkünstlern und natürlich auch Seminare, Workshops und Talkshows zur Weiterbildung werden hier geboten.

Die „Fédération Internationale des Sociétés Magiques“ – kurz FISM – ist der Dachverband der internationalen Zaubervereinigungen, zu denen auch der magische Zirkel von Deutschland gehört. Nachdem wir uns im Januar 2014 als deutscher Meister in der Kategorie Großillusionen für die Weltmeisterschaft qualifiziert hatten, startete unser ganz persönliches Abenteuer am späten Freitag Abend des 03. Juli, denn wir würden nun in der Sparte „Stage Illusions“ auch unser Glück bei der WM versuchen. Mit einem LKW, vollgepackt mit Illusionen sowie 20 gebuchten Flügen und Hotelzimmern im „Gepäck“ ging es in Richtung Süden und nachdem wir trotz der Hitze und des Ferienverkehrs zunächst recht gut durchkamen, mussten wir unsere erste länger Zwangspause direkt vor der Tunneleinfahrt des St. Gotthard Tunnels in den Alpen einlegen. Anderthalb Stunden Wartezeit waren aber aufgrund unserer guten Laune schnell abgespult und so ging es weiter durch die Schweiz nach „Bella Italia“. Nach schließlich 15 Stunden kamen wir in Rimini an. Erschöpft, aber immer noch voll motiviert. Zum Glück gestaltete sich auch die Anreise unseres immerhin 25 köpfigen Teams relativ problemlos, so dass wir alle am Sonntag Abend zum gemeinsamen Abendessen in einer Pizzeria begrüßen duften. Zuvor hatten wir bereits unsere Probe hinter uns gebracht und stellten im „Palacongressi di Rimini“ beeindruckt fest, dass die Organisatoren ein regelrechtes TV-Studio errichtet hatten. Die riesige Bühne mit drei großen LED-Wänden erinnerte eher an den „European Song Contest“ als an eine Zaubershow.

Dienstag Vormittag war es dann soweit. Wir präsentierten vor den rund 2000 anwesenden Zauberkünstlern unseren Wettbewerbsact „Magic Eagles“. Die Kombination aus Illusion, Tanz und Akrobatik kam beim Publikum gut an und so endete unsere fast fehlerfreie Nummer letztlich in einer Teil-Standing-Ovation und starkem Beifall. Wir waren und sind sehr zufrieden mit unserer Leistung und sind stolz, ein Teil dieses hochkarätig besetzten Wettbewerbs gewesen zu sein.

Die Preisverleihung am Samstag wurde von uns und unseren Freunden mit Spannung erwartet. Leider hat es für uns nicht für einen Platz auf dem „Treppchen“ gereicht, doch reisten wir neben der fantastischen Erfahrung mit den weltbesten Zauberern auf einer Bühne gestanden zu haben. Doch die Reise hat sich alles in allem mehr als gelohnt. Wir fuhren mit der Buchung für den größten Zauberkongress der Welt im britischen Blackpool im kommenden Februar im Gepäck wieder zurück nach Köln und stehen in Verhandlung mit weiteren internationalen Veranstaltern.

Hier haben wir noch ein paar Reaktionen aus der weltweiten Online-Berichterstattung zu unserer Nummer zusammengestellt, die uns allesamt sehr stolz machen:

Das deutsche Duo zeigte gemeinsam mit einer Cheerladergruppe ihre bekannte Wettbewerbsdarbietung. Die große Schlusspyramide war nicht so 100% rechtzeitig fertig, aber im Saal war eine tolle Stimmung und auf der Bühne eine sehr gute Darbietung. Diese Show ist innovativ, unterhaltsamen und verblüffend. Man sieht allen Akteuren die Spielfreude an und das macht Spaß. Ich drücke die Daumen für eine Platzierung und viele internationale Buchungen!
(Quelle: www.fismblog.de)

Die Zaubertrixxer hatte ich noch nie gesehen. Ingo Brehm und Albin Zinnecker boten zusammen mit 16 jungen Frauen ein tolles Bühnenbild und obendrein verblüffende Illusionen.
(Quelle: www.magischewelt-plus.de)

Zaubertrixxer uit Duitsland zijn twee illusionisten die voor de verandering maar liefst 21 cheerleaders hadden meegenomen. Een heel spektakel op het podium en natuurlijk geweldig om te zien.

Die Zaubertrixxer aus Deutschland sind zwei Illusionisten, die nicht weniger als 21 Cheerleader mitgebracht haben. Ein wahres Spektakel auf der Bühne und natürlich großartig anzusehen.
(Quelle: www.gochelaars.com)

… y por último como cosa curiosa, un grupo llamado Zaubertrixxer. Y digo grupo porque realizaron grandes ilusiones pero en verdad hicieron aparecer como 20 animadoras. Imaginaos el revuelo que pudo causar entre el público varonil.

… schließlich eine kuriose Sache, eine Gruppe namens Zaubertrixxer. Und ich sage Gruppe, denn sie zeigten tolle Illusionen, aber vor allem erschienen sie mit 20 Cheerleadern. Stellt euch das Raunen unter den männlichen Zuschauern im Publikum vor …
(Quelle: www.dominalamagia.com)

A FISM first. Magician vs footballer with a full on cheerleading squad and a bunch of illusions in between. The audience was mesmerised by the cheerleaders and their human pyramids.
Erstmalig bei FISM. Zauberer gegen Footballspieler mit einem vollständigen Cheerleading Team und einem Haufen Illusionen dazwischen. Das Publikum wurde von den Cheerleadern und ihren menschlichen Pyramiden in den Bann gezogen.
(Quelle: www.themagiccafe.com)

In my opinion your act was one of the most commercial and most entertaining acts of the whole competition.
Nach meiner Meinung war eure Darbietung eine der kommerziellsten und unterhaltsamsten Nummern des gesamten Wettbewerbs.
(Soma – Jurymitglied und Grand Prix Sieger 2009)

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?